Das Schamhaar im Visier

Marilyn Minter spricht mit ihrem Projekt PLUSH ein Thema, das schon lange kein mehr Thema war: Die Schamhaare.

Mit dem Stringtanga kam auch die Glatze zwischen den Beinen. Ist dies eine Frage der Hygiene, der Optik oder des Hangs zur verruchten Sexspielen der Orlowski-Ära? Junge Mädchen rasieren die Schamhaare, um erwachsener zu wirken, die erwachsenen Frauen entfernen die Haare, um mädchenhaft zu wirken. Verrückte Welt. Es wird gezupft und gerupft was das Zeug hält ... oder auch nicht ;)


Marilyn Minter zeigt in ihrem Projekt, wie attraktiv, interessant, anders das Schamhaar wirken kann. Sie machte die Fotos ursprünglich im Jahre 2012 für Playboy, dem Verlag waren sie allerdings zu vulgär. Upps.

Sie hat sich dann entschieden, die Fotos selbst zu veröffentlichen, Entstanden ist ein Buch in einer limitierten Auflage von 500 Exemplaren. Das Buch wurde von Huffingtonpost zu den besten Art Books 2014 gekürt.


Eine schöne Geschichte, sehr gute Fotos und ein Thema, das in letzter Zeit die Gemüter spaltet.

Glatt, oder nicht glatt, das ist DIE FRAGE :)


Fotos: (c) Marilyn Minter aus dem Buch "PLUSH"


Blogverzeichnis - Bloggerei.de
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste